Seit 1987 leitet Christof Griese die Berlin Jazz Composers Big Band JAYJAYBECE, die er durch kontinuierliche Arbeit zu etlichen nationalen und internationalen Auszeichnungen führte (1988 3.Platz Europäische Big Bands, 1992 1. Preis Deutscher Orchesterwettbewerb und 1995 Gewinner des Studioprojekts des Berliner Senats).

Die Kompositionen für JAYJAYBECE stammen allesamt aus der Feder moderner Berliner Komponisten und Komponistinnen wie u.a. Niko Schäuble, Rolf von Nordenskjöld, Gebhard Ullmann, Maria Baptist, Henriette Müller, Monika Schönfelder und selbstredend Christof Griese, dem Berliner Vorzeige-Jazzer und Band-Chef. Die Band tummelt sich im schillernden Reich modernsten Jazz: kein betulicher Swing, sondern eine stilsichere Parforcejagd von klassischem Cool, Soundlandschaften bis ins atonal Geräuschhafte.

Pressestimmen:

Die Mitglieder der Crew glänzen nicht nur in ihren Soli!
JAZZPODIUM 2/00

Frech taucht das Orchester unter den Normen des Big-Band-Beamtentums weg - den Jazz-Rock des Miles Davis der achtziger Jahre ebenso einbeziehend, wie modale Klangflächenspiele und wuchtige, rockige Ostinato-Kompositionen. Die Big-Band als multiple Persönlichkeit. Ein Gewinn. [...] diese Big-Band ist als Impulsgeber für Berlins schreibende Jazz-Zunft unverzichtbar.
TAGESSPIEGEL 22.11.99

Wer also von einer BigBand mehr erwartet als ein Aufwärmen von Bewährtem, sollte sich diese CD unbedingt gönnen.
Jazzportal meome.de 1/01

Wenn man in Berlin lebt und die CD einer dort angesiedelten Bigband zu beurteilen hat, liegt schnell der Gedanke auf der Hand, man wolle ja nur "seine Leute" unterstützen. - Ist aber gar nicht notwendig, denn das, was JayJayBeCe leistet, ist über allen Zweifel erhaben. [...] Besonders hervorzuheben sind auf ‚How Rook' die Kompositionen von Nikolaus Schäuble, die stets über einzigartigen "Pfiff" und muntere Ausgelassenheit verfügen [...]
Jazzdimensions 26.11.1999