Reedstorm - "Favoureed"

Roland Schmitt - alto & sopranosaxophones, Michael Scheunemann - alto saxophone,
Torsten Piper - tenor saxophone, Christof Griese - baritone saxophone
KatalogNr.: BIT 11311

Reedstorm - "Favoureed"

Reedstorm wurde 1994 in Berlin gegründet und gewann bereits wenige Monate später den renommierten Studiopreis des Berliner Senats.1995 erschien die Debut CD bei Acoustic Music Records in Osnabrück und wurde frenetisch aufgenommen.

Inzwischen hat sich das Quartett weiterentwickelt, neue Kompositionen wurden geschrieben, viele Konzerte gegeben und die zweite CD "Favoureed" liegt nunmehr vor.

Die Musiker wissen auf diesem neuen Werk nicht nur als glänzend aufeinander eingespieltes Ensemble, sondern auch als eigenständige Solisten zu überzeugen. Jeder der vier Saxophonisten hat kompositorisch zu diesem Werk beigetragen und der Hörer kann sich auf eine fantasievoll illustrierte Reise freuen.

Aussicht: wie immer eher stürmisch als hölzern...

Pressestimmen

Wie hört es sich an, wenn der Wind sachte, aber doch schwungvoll durch das Schilf bläst? Ungefähr so, wie die vorwärtstreibende, manchmal auch verwirbelte Musik des Reedstorm Quartetts. [...] Neun Jahre spielen die "Reedstorm"-Musiker in dieser Kombination erfolgreich zusammen – das wird auch in dem organischen Miteinander deutlich. Schöne Musik, um dabei den eigenen Gedanken nachzuhängen.
Jazzdimensions, Ulrike Kreß [vollständige Rezension]

"Alle Titel bewegen sich auf hohem kompositorischen Niveau, sind kurzweilig und in technischer Hinsicht absolut überzeugend eingespielt... Alle vier Musiker beherrschen ihre Instrumente mit traumwandlerischer Sicherheit durch alle Genres der improvisierten Musik. [...] Für Liebhaber der Besetzung des Saxophonquartetts ist 'Favoureed' [...] absolut hörenswert."
Jazzpodium, 10/2003

Eine Rhythmusgruppe gibt es nicht, aber sie fehlt nicht !
Diabolo

Bei soviel Soul und Swing-Feeling können die vier bequem auf eine Rhythmusgruppe verzichten, und auch der Rückgriff auf abgedroschene Standards bleibt ihnen dank eigener Schreibbegabung erspart.
WOM-Journal, München